Fotos: Georg Fischer

Johannes Hehrmann, Violine

Geboren in Hannover, wurde Johannes Hehrmann mehrfacher Bundespreisträger beim Wettbewerb Jugend Musiziert. Er studierte mit zwei Hauptfächern (Violine und Blockflöte) in Deutschland und in den USA. Zu seinen Lehrern zählen Winfried Rademacher, Kees Boeke, Kurt Sassmannshaus, Federico Agostini, Eckhard Fischer, Henry W. Meyer, sowie das “Tokyo String Quartet” und das Melos Quartett. In Meisterkursen bei Dorothy DeLay, Joseph Silverstein und dem Artemis Quartett bekam er wichtige Impulse.

2002-2006 unterrichtete er als Dozent an der Musikhochschule Trossingen, von 2006 bis 2008 war er Mitglied des Verdi Quartetts. In dieser Besetzung entstand für Deutschlandradio und “Hänssler Classics” eine CD Produktion der Streichquintette und -sextette von Johannes Brahms mit Mitgliedern des Melos Quartetts. Zudem unterrichtete er auf  verschiedenen Kammermusikkursen (z.B dem Festival Vielsaitig) und an der Musikhochschule in Mannheim.

Als Kammermusiker verfügt er über ein äußerst vielseitiges Repertoire in verschiedenen Genres und Besetzungen. Seit 2004 ist er Mitglied des Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, zudem wird er immer wieder als Gast u.a. beim Stuttgarter Kammerorchester, dem Sinfonierorchester Wuppertal, den Stuttgarter Philharmonikern und dem Kristiansand Symphonie Orchester eingeladen. Seit 2016 ist er mehrfach mit der Blockflöte als Solist gemeinsam mit dem WKO aufgetreten, u.a. bei den Bachtagen in Dresden.

Als Konzertmeister und Gründungsmitglied des Sinfonischen Orchesters „Klangattacke“ steht er dem Orchester immer wieder gerne als Berater in Programmfragen, bei der Auswahl von Dirigenten und Solisten, aber auch als Konzertmeister und Coach in den Arbeitsphasen zur Verfügung.